Flachstürze

Die im Herstellwerk vorgefertigten Flachstürze (Zuggurte) werden entsprechend der Bestellung auf die Baustelle geliefert. Ist das Mauerwerk beidseitig der Wandöffnung hergestellt, wird der KS-Flachstürz auf der vorgesehenen Wandhöhe in ein vorbereitetes Mörtelbett verlegt. Die Auflagerlänge des Sturzes muss jeweils mindestens 11,5 cm betragen. Größere Auflagerlängen sind möglich. In mittleren Sturzlängenbereichen kann hierdurch eine Erhöhung der Tragfähigkeit erreicht werden.

Da die Flachstürze (Zuggurte) ohne ausgehärtete Druckzone noch keine ausreichende Tragfähigkeit haben, sind sie beim Einbau zu unterstützen.

  • Lichte Weite (LW) > = 1,25 m: 1 Stütze
  • Lichte Weite (LW) > = 2,50 m: 2 Stützen

Die Montageunterstützung kann erst entfernt werden, wenn die Druckzone eine ausreichende Festigkeit erreicht hat. Als Anhaltsgröße kann hierbei im Allgemeinen von 4 Tagen ausgegangen werden. Bis zum Entfernen der Montageunterstützung müssen alle Lasten aus Fertigdecken oder Schalungen für Ortbetondecken gesondert abgefangen werden.

Auflagerlänge 11,5 cm

Der in das Mörtelbett gelegte und – wie oben beschrieben – unterstützte Zuggurt wird mit Kalksandsteinen nach DIN V106-1 übermauert. Hierbei sind die Regeln des Mauerwerksverbandes nach DIN 1053-1 und die Vermörtelung der Stoßfugen zu beachten.

In der Flachsturzrichtlinie ist neben der Übermauerung der Zuggurte mit Mauerwerk die Ausbildung der Druckzone in Beton der Festigkeitsklasse von mindestens C12/15 vorgesehen. Dieses kann – wenn zwischen Oberkante Flachsturz und Unterkante Stahlbetondecke nur ein geringer Zwischenraum verbleibt – durch unmittelbares Aufbetonieren von Ortbeton auf den Zuggurt erfolgen. Die Tragfähigkeit des KS-Flachsturzes wird hierdurch im Vergleich zum Mauerwerk erhöht.

Kalksandstein Flachstürzen sind lieferbar in Längen von:
1,00 / 1,25 / 1,50 / 1,75 / 2,00 / 2,25 / 2,50 / 2,75 / 3,00 m.

  • Die Öffnung der Sturzschale muss aus brandschutztechnischen Gründen nach oben zeigen.
  •  Bei Lagerung im Winter müssen die Flachstürzen abgedeckt werden.
  •  Die Flachstürze sind für Wände mit der Festigkeitsklasse 12 und 20.

Technische Spezifikationen

Wandstärke Flachstürze